Juni 2022

01Jun.18:00Vernissage der Ausstelllung von Bendicht FriedliMalerei / Grafik - Mit Musik von Evelyn und Kristina BrunnerZeit:18:00 Uhr (Barbetrieb - Open end)

Infos

Das Werk des Berner Oberländer Künstlers Bendicht Friedli (20.05.1930 – 17.10.2014) ist geprägt von Farbe, Licht und einer einzigartigen Bildsprache, die er stets weiterentwickelt hat. Friedli eignete sich seine Technik als Autodidakt an. Nach anfänglichem linearen Zeichnen in und nach der Natur folgte eine Phase mit Papierschnitten. Danach schloss sich ein mehrjähriger Exkurs in die geometrisch-konkrete Kunst an. Später gelangte er zur freien Figuration.

1988 gab Friedli seine Tätigkeit als Hausarzt auf und widmete sich ganz seinem künstlerischen Schaffen. Der Rechtshänder stellte auf linkshändiges Schaffen um und kreierte damit eine neue, experimentelle Ausgangslage. Zu seinen zentralen Motiven gehören der Niesen, der Thuner- und der Brienzersee, Katzen und Blumen. Neben der Malerei in Aquarell, Öl und Acryl pflegte Bendicht Friedli das umrissartige, lockere und grosszügige Zeichnen in seinen kleinen Skizzenbüchern.

Seit den siebziger Jahren wurde Friedlis Schaffen in mehreren Einzelausstellungen und in vielen Gruppenausstellungen im Kanton Bern, in Sierre, Venthône (VS), Frauenfeld und Uster gezeigt. Das Kunsthaus Interlaken, das Kunstmuseum Thun, die Kunstsammlung Hans & Marlis Suter, die Kunstsammlung Rudi Bindella und viele Privatpersonen besitzen Werke von Bendicht Friedli.

Die Stiftung Linette und Bendicht Friedli (LBF) betreut den Nachlass des Künstlers.

Einführung: Mitglieder der Stiftung Linette und Bendicht Friedli

Ausstellungsdauer: 1. Juni bis 30. September 2022

Besichtigung der Ausstellung zu den Öffnungszeiten des ONO oder auf Vereinbarung: info@bendichtfriedli.ch

Weitere Infos
Webseite: www.bendichtfriedli.ch

An der Vernissage spielen Evelyn und Kristina Brunner.

Die Musik und das gemeinsame Musizieren, Ausprobieren und Entwickeln sind für Evelyn und Kristina Brunner seit jeher elementar. Seit ihrer Kindheit musizieren die Schwestern zusammen und erhielten die musikalischen Grundlagen von ihrem Vater in der Familienkapelle. Durch den Background aus der Schweizer Volksmusik und das Interesse an Musik aus unterschiedlichen Stilrichtungen formte sich ein eigener Sound, der mit der Besetzung von Kontrabass, Schwyzerörgeli und Cello ideal umgesetzt werden kann. Darin finden sich Eigenkompositionen, die das Schwyzerörgeli von einer anderen Seite her beleuchten, Musik, die von anderen Kulturen beeinflusst ist oder ihren Ursprung in der traditionellen Schweizer Volksmusik hat.

Weitere Infos: www.evelyn-kristina-brunner.ch

X
X