Dezember 2020

02Dez.20:00LesesesselMit Laura Vogt, Karsten Redmann, Satu Blanc und Noah Oetterli sowie The High Horse Zeit: 20:00 Uhr

Infos

Eine Mischung aus Lesung, Diskussionsforum und Textkultur

Laura Vogt, geboren 1989 in der Ostschweiz, absolvierte 2015 den Bachelor in Literarischem Schreiben am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel. Davor studierte sie fünf Semester Kulturwissenschaften an der Universität Luzern und hielt sich längere Zeit in Uganda, Ägypten und Griechenland auf. Sie schreibt nebst Prosa auch lyrische, dramatische und journalistische Texte und ist zudem als Schriftdolmetscherin und Mentorin tätig. 2016 erschien ihr Debütroman So einfach war es also zu gehen (VGS St. Gallen), mit dem sie u. A an die Solothurner Literaturtage (2016) und ans Prosanova (2017) eingeladen wurde. Weitere Texte wurden und werden in diversen Zeitschriften und Zeitungen publiziert (z.B in der Bella triste nr. 47/2017, im poet nr. 20/2016 und nr. 25/2018, in entwürfe, 2012). Regelmässige Kolumne im Literarischen Monat („Kind schaukeln. Schreiben„) seit 2017. 2012 war Laura Vogt Siegerin beim Schreibwettbewerb des Thuner Literaturfestival Literaare, 2014 erhielt sie einen Werkbeitrag der Ausserrhodischen Kulturstiftung und 2017 einen Werkbeitrag der Stadt St. Gallen. Am 28. Februar 2020 wird ihr zweiter Roman mit dem Titel „Was uns betrifft“ bei Zytglogge (Basel) erscheinen. Infos unter lauravogt.ch

Karsten Redmann, geboren 1973 in Neunkirchen (Saar), studierte Politologie mit Nebenfach Psychologie an den Universitäten Duisburg, Bremen und Tampere (FIN). Nach Abschluss des Politikstudiums besuchte er die Deutsche Fachjournalistenschule in Berlin und arbeitete als freier Journalist für überregionale Print- und Onlinemedien (ZEIT ONLINE, MENSCHEN.das magazin, nd, taz, Frankfurter Rundschau). Von 2007 bis 2009 war er PR-Manager der Agentur Scholz & Friends in Hamburg. Mit dem European Newspaper Award wurde seine Arbeit als Chefredakteur des Reemtsma Mitarbeitermagazins ausgezeichnet. Von 2010 bis 2014: Freier Autor, Journalist, Online-Mentor und Texter. Seit 2015: Freier Schriftsteller in Bremen. Seit 2018 lebt er in St. Gallen (CH). Seit Sommer 2018 ist er fester Bestandteil des OK beim Sankt Galler Literaturfestival Wortlaut (wortlaut.ch) und verantwortet den Bereich Kommunikation. Zahlreiche Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften, Zeitungen, Anthologien und Magazinen (u.a. entwürfe, LICHTUNGEN, Konzepte, erostepost, Der Dreischneuß, Anthologie Literaturhaus Zürich). Im November 2018 erschien in der edition offenes feld sein Erzählband „An einem dieser Tage“. Infos unter www.karstenredmann.ch

Satu Blanc, geb. 1968, ist freischaffende Autorin, Schauspielerin und Historikerin. Sie schreibt und spielt Theaterstücke über historische Themen und Personen und wird regelmässig von Institutionen und Privaten für die Erarbeitung und Durchführung von Schauspielen, Lesungen und szenischen Rundgängen engagiert. ‹Wohin so eilig, Johanna?› ist ihr erster Roman bei Zytglogge. Infos unter www.satublanc.ch

Noah Oetterli, Slam Poet. Infos unter www.facebook.com

Musik von The High Horse: Das Duo (Simon Bucher, Klavier / Stephanie Szanto, Mezzosopran) kümmert sich liebevoll um missratene Eurodance-Songs aus den 90ern – mal ganz klassisch arrangiert, mal neu komponiert, mal resigniert. Wenn jemand das Beste aus den Bravo-Hits mit dem Edelsten der Klassik vergolden kann, dann die beiden. Zu den Fans von „The High Horse“ zählen nicht nur nostalgische Dreissiger, die sich bei den urkomischen Lucilectric- und Mo-Do-Interpretationen einen ablachen, sondern auch sehr viele ernsthafte Klassikliebhaber. Infos: simon-bucher.ch/the-high-horse

Zum Lesesessel
Schreibende aller Art lesen ihre Texte aus dem Sessel. Eine Bühne, ein Sessel, eine Leselampe, ein Tisch, ein Glas Wasser – und eine Person, die ihre schriftstellerischen Erzeugnisse vor einem interessierten Publikum zum Besten gibt. Wir öffnen die ONO-Bühne einmal im Monat sowohl für etabliertere SchriftstellerInnen wie auch sogenannte ‚Schubladenautoren‘ und wollen in einer entsprechenden Atmosphäre zum gegenseitigen Austausch anregen. Nach den Lesungen entstehen angeregte und weiterführende Diskussionen zwischen den Schreibenden und der Zuhörerschaft.

Als Treffpunkt für unbekannte wie namhafte AutorInnen (egal ob bereits verlegt oder noch verlegen) hat sich das innovative Format einen wichtigen Platz im Netzwerk des Berner Literaturbetriebes erobert. 2012 hat der Lesesessel dafür die Literarische Auszeichnung des Kantons Bern erhalten.

Moderation: Conny Brügger
Organisation und Programmation: Daniel Kölliker, künstlerischer Leiter ONO
Fragen an: info@onobern.ch

Fotos

Türöffnung/Galerie/Bar

19:00 Uhr

Eintrittspreis

CHF 20.00 (regulär) / 10.00 (AHV, IV, Ausbildung)

Reservation

Tickets müssen mindestens 20 Minuten vor Vorstellungsbeginn abgeholt werden! Ihre Angaben benötigen wir für die Contact Tracing Liste und werden nicht weitergegeben.

Reservieren

Meine Reservation ändern

X
X