September 2021

26Sept.20:00Die Verantaltung ist vorbeiHamid Ajbar EnsembleArabische und andalusische SufimusikZeit:20:00 - 21:30 Uhr

Infos

Hamid Ajbar wurde in Chefchaouen, Marokko, geboren. Er begann sein Musikstudium als kleines Kind in Rabat, wo er die Grundregeln des Koran-Rezitation und -Gesangs in der örtlichen Moschee lernte. Nachdem er nach Chaouen zurückgekehrt war, nahmer  an den wöchentlichen Versammlungen in den Sufi „Zawiyyas“ teil, und kam mit den spirituellen Qasidas und Muwashahat-Gedichten der Sufi-Meister Ibn Arabi, Shushtari, Harrak usw. in Kontakt. Er absolvierte sein Studium in Tetouan und Rabat, wo er mit Höchstleistungen in den Bereichen andalusischer und arabischer Gesang, Violine, andalusische Musik- und die Geschichte des andalusischen Repertoire sowie arabischer und andalusischer Modi abschloss. Er gewann mehrfach den Nationalpreis für andalusischen Gesang. Seine musikalische Karriere umfasst die Mitgliedschaft im National Orchestra of Andalusian Music unter der Leitung von Mohamed Briouel. Während dieser Zeit spielte er mit vielen der berühmtesten Musiker Marokkos, z.B Abdelkrim Raïs, Mohamed Bajadoub, Aïcha Redouane, und Abdelfattah Bennis, unter anderen. In 1996 zog er nach Granada, und fang an, mit mehreren Künstlern aus der Flamenco-, arabischen und alten Musikszene zuspielen. Dazu gehören Paco de Lucía, José Mercé, Carmen Linares, El Lebrijano, Emilio Maya, Eduardo Paniagua und Omar Faruk Tekbilek. In 2015 gründete er sein Ensemble, das sich auf Sufi-Musik aus Nordafrika, Spanien und dem Nahen Osten spezialisiert hat.

Weitere Infos
Webseite: www.hamidajbarmusic.com
Facebook: www.facebook.com
Youtube: www.youtube.com/channel

Fotos

Türöffnung/Galerie/Bar

19:00 Uhr

Eintrittspreis

CHF 20.00 (regulär) / 15.00 (AHV, IV, Ausbildung) / 25.00 (ONO-Solidaritätsbeitrag)

Reservation

Reservation ist geschlossen

Meine Reservation ändern

X
X