September 2021

03Sept.20:00Die Verantaltung ist vorbeiAnnalisa HartmannMitschwingen – Lesung zu einem interaktiven LiteraturprojektZeit:20:00 - 21:00 Uhr

Infos

Stadt-Land – Nähe? Graben? Wie begegnen sich die Menschen aus der städtischen und der ländlichen Bevölkerung heutzutage? Wo gibt es Berührungspunkte? Wo gibt es Begegnunen? Fragen? Träume? Gemeinsames? Vielleicht auch Befremdliches? Und wie reagieren wir darauf?

In ihrem Buch Mitschwingen (2021 Blaukreuz-Verlag, Bern) geht die Berner Autorin Annalisa Hartmann diesen Fragen nach. Im Zentrum steht eine fiktive Geschichte um eine Städterin, die sich an einem Schwingfest in einen Schwinger verliebt und sich daraufhin viele Fragen stellt.

In die fiktiven Passagen werden aber auch eigene Gedanken und reale Äusserungen Anderer verwoben. Der Autorin war es wichtig, viele unterschiedliche Stimmen einzufangen. Um auch mit Menschen in Kontakt zu treten, denen sie im Alltag nicht über den Weg läuft, hat sie 100 Briefe auf meist abgelegenen Bänken im Raum Bern verteilt. Über 40 kamen zurück. Diese Antworten fliessen nun in den Text ein, inspirieren, geben Richtungen vor, werfen neue Fragen auf.

Ziel des Projekts ist die Begegnung zwischen Menschen, gegenseitiges Interesse, Dialog. Dialog an Lesungen, Dialog in Briefform, Dialog in allen Möglichen Formen, die uns einfallen.

Annalisa Hartmann (*1989) ist in einem Hochhaus in der Stadt Bern aufgewachsen. Sie studierte Germanistik an der Universität Bern und war anschliessend über Jahre als Lokaljournalistin tätig. Ihre Recherchen, ihre Autofahrten zu Interviewterminen mit teilweise kaum endenden kurvigen, engen Passstrassen, vor allem aber ihre Beobachtungen und Begegnungen mit den Menschen vom Land inspirierten sie, das Buch Mitschwingen zu schreiben.

Die Autorin lebt mit ihren beiden Söhnen in der Stadt Bern. Sie liebt Gewitter, liebt es, auf der Stadttheatertreppe zu sitzen, der Katze Ginger zu begegnen, vom Balkon aus der Orgel zuzuhören, mit ihrer Zwillingsschwester Désirée vor Lesungen noch einen Kaffee und/oder ein Glas Wein zu trinken. 2019 erschien das Gemeinschaftswerk der beiden Schwestern, Zwischen den Zweigen (vauvau-verlag, Berlin).

Sie liebt es, Bratsche zu spielen. Besonders am Herzen liegen ihr gemeinsame Projekte mit der Bratschistin Alejandra Martin. Sie ist offen für Austausch und neue Formen. Im November 2021 wird sie sich erstmals mit lyrischen Texten an einer Kunstausstellung im Kornhausforum beteiligen.

Weitere Infos zur Autorin unter www.annalisa-hartmann.ch

Fotos

Türöffnung/Galerie/Bar

19:00 Uhr

Eintrittspreis

CHF 20.00 (regulär) / 15.00 (AHV, IV, Ausbildung) / 25.00 (ONO-Solidaritätsbeitrag)

Reservation

Reservation ist geschlossen

Meine Reservation ändern

X
X