yello
SOUNDS: Tim Hüllstrung

Man wird noch viel von Tim Hüllstrung zu hören bekommen. Auftakt aber macht das Debut Album dieses talentierten jungen Musikers aus Basel, „Bird of Passage“, das im Oktober 2018 auf CD veröffentlicht wurde und seit dem 22. Februar diesen Jahres auch auf allen Streamingplattformen erhältlich ist.

„Bird of Passage“ lässt aufhorchen. Sensibel, melodisch, authentisch und dabei auch noch catchy. Tim hat es geschafft, der Kunst des musikalischen „story telling“ mit seinem ganz eigenen Sound Ausdruck zu verleihen. Die musikalischen Einflüsse, die dabei mitschwingen sind vielfältig: viel Jazz, durchaus anspruchsvoll umgesetzt, durchzogen mit einem Hauch von Blues, Pop oder auch Funk – und doch bleibt er sich stets selber treu.

Die Kompositionen für diese CD sind allesamt von Tim selber geschrieben. Dabei singt er die Texte mit Feingefühl und Frische und beflügelt sie mit seinem ausdrucksvollen Gitarrenspiel. „Bird of Passage“ erzählt die Geschichte der Selbstfindung, mit Mut zur Empfindsamkeit ohne dabei jedoch ins Sentimentale abzudriften. Eine entwaffnende Stärke, die dem geneigten Zuhörer die Tür zu seiner eigenen Innenwelt zu öffnen vermag.

Tim Hüllstrung studiert seit 2015 Gitarre bei Wolfgang Muthspiel am Jazzcampus Basel, wo er seit 2017 auch von Herbie Hancock Bandmitglied Lionel Loueke tutoriert wird. Jener sagt über seinen Schüler: „I’ve known Tim for a while now and I can say that on top of being a good guitarist, he is also a good singer and composer. His most recent CD „Bird of Passage“ says it all clearly. I am looking forward to hearing more from Tim.“

Auch Jazzgitarristen wie Peter Bernstein, Julien Lage und Lage Lundt haben ihn unterrichtet und Grössen wie Larry Grenadier, Mark Turner, Guillermo Klein und Jorge Rossy zählt er zu seinen Lehrern. Parallel zum Studium lernte Tim den amerikanischen Blues – Gitarristen und Produzenten Tino Gonzales kennen, mit dem er sein Debut entwickelte. Mit darauf sind unter anderem Grammy – Award – Gewinner Bob Mintzer und Ruslan Sirota, sowie Ex – Yellowjacket Jimmy Haslip und Gary Novak von der Chick Corea Electric Band. Ähnlich hochkarätig bekam das Album seinen letzten Schliff von Van Morrisons ehemaligem Produzenten, dem britischem Tonmeister Mick Glossop, und von Tim Young bei Metropolis London. „Bird of Passage“ ist ein rundum gelungenes Werk mit Ohrwurmpotenzial, das sogleich erwartungsvolle Vorfreude auf weitere musikalische Leckerbissen von diesem begabten jungen Songwriter und Musiker aufkommen lässt.

Live ist Tim Hüllstrung mit Vorliebe im Bandkontext zu hören. Mit der gleichnamigen Band, aber auch alleine oder mit Kontrabassist/in steht er auf lokalen Bühnen und kreirt farbige Klanglandschaften, die mit vielseitigem Gitarrenspiel und einer kreativen Mischung von Stilen gekonnt sein Songwriting unterstreichen.

Galerie/Türe/Bar: 19:00 Uhr

Eintritt: Fr. 25.00 / 15.00

Homepage   Facebook