SOUNDS: Ich hab’ kein Heimatland

Volkslieder aus der alten Heimat und internationale Tangos

Das Musikprojekt der Churer Sängerin Martina Hug entstand im Winter 2016 während ihres Atelieraufenthaltes in La Boca/Buenos Aires. In Argentinien ist Martina den Volksliedern gefolgt, welche Emigranten aus ihrer Heimat mitgenommen hatten. Diese Melodien wurden vom Dúo Ranas, einer Tangoformation aus Buenos Aires, neu arrangiert und bilden das Repertoire dieses Projektes, das im Frühjahr als CD aufgenommen und anschliessend auf einer Tournée durch Graubünden und der Schweiz präsentiert wird. Insbesondere das Bandoneon, auch ein Immigrant, welches ursprünglich im 19. Jahrhundert aus Deutschland nach Argentinien und Uruguay einwanderte, hat im Programm eine wichtige Rolle. Zahlreiche Menschen verliessen im 19. und 20. Jahrhundert ihre europäische Heimat und siedelten sich am Río de la Plata an. Im Gepäck hatten sie auch ihre Volkslieder. Später entwickelte sich in Buenos Aires der Tango und dieser reiste wiederum nach Europa zurück. Das Ensemble lässt Volkslieder und Tangos in neuen Arrangements aufleben und vermischt verschiedene Tonsprachen zwischen Argentinien und Europa.

Mit: Martina Hug (Gesang), Dúo Ranas – Leandro Schnaider (Bandoneon) & Pablo Schiaffino (Piano), Franco Mettler (Klarinette), Piotr Plawner (Geige).

Galerie/Türe/Bar: 19:00 Uhr

Eintritt: Fr. 25.00 / 15.00