SOUNDS: Marcela Arroyo

Marcela Arroyo verbindet die Musik ihres Heimatlandes Argentinien mit europäischen Klangelementen und schafft so eine unverwechselbare Mischung aus Tango, Folklore und Jazz.

Die World-Music-Sängerin teilte die Bühne mit renommierten Musikern des Tango Nuevo und der argentinischen Folklore wie Dino Saluzzi, Juan Falú, Marcelo Nisinman und der Latin-Grammy-Gewinner Quique Sinesi.

Ihre erste CD «Puerta Sur» hat Marcela Arroyo mit dem Bassisten Daniel Schläppi und dem Violinisten Andreas Engler eingespielt. Produziert von Radio SRF2 und erschienen beim Jazz-Label Catwalk wurde das Album mit hervorragenden Kritiken bedacht.

Ebenfalls viel Aufmerksamkeit erhielten die Nachfolgewerke «Pasión Poética» mit Bandoneonspieler Marcelo Nisinman und dem Ensemble Saxismtango, «New Tango Songbook» mit dem Gitarristen Julio Azcano (beide CDs Sony Music/Solo Musica) und die neuste Produktion «Tres Mil Uno» (Catwalk) mit Andreas Engler und Daniel Schläppi.

Marcela Arroyo studierte am Konservatorium «Manuel de Falla» in Buenos Aires Gesang und erweiterte ihre Ausbildung an der Musical-Schule «Julio Bocca». Unterricht in Musik und Interpretation erfolgte durch die Maestros Anibal Arias, Leda Valladares, Hilda Herrera und Juan Manuel Miró.

Auf Zürcher und Darmstädter Bühnen spielte die gebürtige Argentinierin die Hauptrolle in der Tango-Operita «María de Buenos Aires».

Seit 2000 lebt die Sängerin und Musikerin in der Schweiz und gibt sowohl in Europa als auch in Argentinien Konzerte.

Galerie/Türe/Bar: 18:00 Uhr

Eintritt: Fr. 25.00 / 15.00

Homepage   Facebook