SOUNDS: Derya Turkan & Sokratis Sinopoulos

Derya Turkan und Sokratis Sinopoulos gehen seit drei Jahrzenten parallele Wege auf der konstantinopolitanischen Lyra, der «Istanbul Kemencesi». Beider Ausgangspunkt ist die Musik von Konstantinopel. Sokratis trägt in Athen dazu bei, dass der Einsatz der «Istanbul Kemencesi» in der griechischen Musikszene wiederbelebt wird. Derya, in der Türkei lebend, führt die selbe Tradition unter dem Einfluss seiner ganz persönlichen Klangfarbe weiter. Beide Musiker haben eine langjährige Erfahrung im Zusammenspiel und ein vielseitiges künstlerisches Werk, das von ihrer Beschäftigung mit den Musiktraditionen des östlichen Mittelmeeres bis zur zeitgenössischen experimentellen Musik reicht.

Das Projekt «Letter from Istanbul» ist eine Musikreise im Dialog alter und zeitgenössischer Werke, die auf den Traditionen des Ostens gründen. Sie bilden dabei die Stationen und die Verbindungswege, dazwischen sind die Improvisationsteile, die Taksim – im Kodex der musikalischen Wege – der Makam.

Mediterranean Music Festival 2018

Das mediterranean music festival beginnt, Erkennbarkeit in der gesamten Schweiz zu gewinnen. Unser Beharren auf die Originalität der Melodien und Klänge und die authentische Übertragung der Musik des Mittelmeers ins Zentrum Europas, in die Schweiz, scheint ein leidenschaftliches Publikum und grosse Befürworter zu gewinnen. Es ist beachtlich, dass es sich in die Kulturagenda aller Städte wo es stattfindet – nämlich Zürich, Bern und Baden, langsam aber deutlich integriert. Das Publikum bleibt begeistert von der Qualität der Musikensembles, der Künstler und der Ausführung der Veranstaltung. Das Interesse an einer Teilnahme von Seiten der Künstler aus dem gesamten Mittelmeerraum und den angrenzenden Ländern war letztes Jahr besonders klar an den täglich ankommenden Anfragen nach einer Teilnahme am mmfestival zu spüren.

Gestartet haben wir das mmfestival im Jahr 2014. Wir wollten Künstlerinnen und Künstlern aus dem Mittelmeerraum die Gelegenheit geben, ihre Musik auch im Zentrum Europas vorzustellen. Gleichzeitig wollten wir dem Wunsch des Publikums entsprechen, die Musik des Mittelmeers, das Ambiente und den „Duft“ seiner Länder kennenzulernen.

Die dynamische Entwicklung des mmfestival lässt uns weitere Ideen integrieren, nämlich die Kinderwerkstätte, Zusammenarbeit mit anderer Kulturveranstaltern, neue Kommunikationskonzepte und Erscheinunidgsidentität.

Unplugged: Direkt und authentisch

Unserer Ansicht nach soll die Musik das Publikum ohne jegliche technischen Hilfsmittel erreichen, so wie sie vom Musikinstrument produziert und von der menschlichen Stimme wiedergegeben wird.

Und natürlich haben wir Ensembles eingeladen, die ihre Instrumente ohne elektronische Verstärkung spielen können.
Ziel des mmfestivals ist es, Musikfreundinnen und –freunde unter einem Dach zu vereinen.

Galerie/Türe/Bar: 19:00 Uhr

Eintritt: Fr. 40.00 / 40.00

Homepage   YouTube