04redman.span
JAZZ: JU

Jazzsongs mit überraschenden Texten

In ihren Songs verbindet die Winterthurer Sängerin und Songwriterin Judith Zürcher federnde Bassostinati mit jazzigen Harmonien und souligem Gesang. In den originellen Texten erzählt sie selbstironisch vom Vollzeitjob „sich zu sorgen“, von den Vorzügen einer pessimistischen Lebenseinstellung und vom wohlig warmen Bad im Selbstmitleid. Mit Sorgfalt und viel Liebe zum Detail umgesetzt, gewinnen die Songs die nötige Intimität und Transparenz. Leise groovend entsteht ein schnörkelloser und differenzierter Sound, wobei jeder der Musiker zur Geltung kommt.

Der Zürcher Gitarrist Janos Knobel, der Zürcher Pianist Milan Scheidegger, der Rorschacher Kontrabassist Mirco Häberli und der Solothurner Remo Borner am Schlagzeug, hauchen den Eigenkompositionen Leben ein und bilden das passende Gegenstück zur warmen, facettenreichen und ausdrucksstarken Stimme Judith Zürchers. Trotz abwechslungsreicher Arrangements bleibt viel Platz für instrumentale Soli und vokale Scat-Improvisationen.

Das Debutalbum „Positively Pessimistic“, welches Mitte Mai auf Unit Records erschienen ist und im Frühjahr 2012 bei Manuel Egger in den Suburban Sound Studios aufgenommen und von Erik Zobler (Dianne Reeves, Rachelle Ferrell...) gemastert wurde, atmet den Geist alter Jazzplatten: Der charmante, warme Vintage-Sound der Band lässt in der Mitte viel Platz für die präsente Stimme mit Fokus auf Melodie und Lyrics.

Galerie/Türe/Bar: 19:00 Uhr

Eintritt: Fr. 25.00 / 20.00

Homepage