buecher
LITERATUR: Helon Habila (Nigeria)

Lesung aus dem Roman "Öl auf Wasser"

Ein suggestiver und bildstarker Roman über Macht und Gewalt im Kampf von Regierungsgruppen, Ölfirmen, Umweltschützern und Rebellen um die Ölförderung im Nigerdelta, erzählt aus der Perspektive eines jungen Journalisten, der auf der Suche nach der großen Story immer mehr den Blick auf die komplizierten Wahrheiten dahinter zu richten lernt. Öl auf Wasser ist Bildungsroman und Umweltkrimi zugleich, Politthriller und anrührende Liebesgeschichte.

Der Autor

Helon Habila, 1967 in Nigeria, geboren, studierte Literatur und lehrte an der Universität bevor er nach Lagos ging, um dort als Journalist zu arbeiten. Für sein erstes literarisches Werk Waiting for an Angel, welches in zahlreiche Sprachen übersetzt wurde, erhielt er den internationalen Caine Prize for African Writing und 2003 den Commonwealth Writers' Prize für die Beste Erstveröffentlichung. Measuring Time (2007), Habilas zweiter Roman, erhielt 2008 den Virginia Library Foundation Fiction Award und stand auf der Kandidatenliste für den Hurston/Wright Legacy Award 2008. Die Kurzgeschichte The Hotel Malogo gewann den Emily Belch Prize und wurde für die Anthologie The Best American Nonrequired Reading ausgewählt und veröffentlicht. Habilas dritter Roman Oil on Water (2010) ist der erste, der auf Deutsch erscheint. Habila lehrt kreatives Schreiben an der George Mason University und lebt in den USA und Nigeria.

"Meisterhaft. Baut auf der Tradition des klassischen Detektivromans auf und funktioniert zugleich auf einer tiefer gehenden, metaphorischen und philosophischen Ebene. Habila besitzt die filmische Fähigkeit, Szenen in das Bewusstsein zu brennen." Independent

Präsentiert von ONO und artlink, Büro für Kulturkooperation (www.artlink.ch)

Galerie/Türe/Bar: 19:00 Uhr

Eintritt: Fr. 15.00 / 10.00

Homepage