buecher
LITERATUR: Lesesessel

Mit Texten von Michaela Friemel, Angelia Schwaller, Vito Russo, Urs Mannhart und Christian Zehnder und Musik von Nadja Stoller

Zu den Auftretenden

Michaela Friemel:  *1981, Deutsch- und Geschichtsstudium in Basel. U.a. Gewinnerin des Kurzgeschichtenwettbewerbs Stauffacher Bern. Derzeit Arbeit an einem Roman und Theaterstück. Studierende am Literaturinstitut Biel.

Angelia Schwaller: *1987, aufgewachsen in Ueberstorf FR, 2010 Bachelor in Germanistik/Philosophie, 2011 Gewinnerin des Schreibwettbewerbs der Thuner Literaturtage, Finalistin beim Schreibwettbewerb des Literaturhauses Basel, Preis der Hermann Elsner Stiftung. Freie Mitarbeiterin bei den Freiburger Nachrichten und Verlagsassistentin im Zytglogge Verlag. Infos: www.angeliaschwaller.ch

Vito Russo: *5.5. 1975, lebt nach 35 Jahren Bern in Worb, letzte Lesung im ONO am 35. Geburtstag, Vater von Zwillingen, Gymnasiallehrer Italienisch und Französisch, Dozent an der Berner Fachhochschule für Wirtschaft. 2009 Publikation des letzten Gedichtbandes „Keine Werbung, prego!“, diverse Lesungen, Radio RSI und RaBe. Leitung von Seminaren zum Gedichte schreiben. Aktueller Gedichtband (work in progress): "ABC" - immer zweisprachig Italienisch-Deutsch. Hauptthemen sind: Herkunft, Zwei-/Mehrsprachigkeit & "Multikulti". Infos: www.giovito.ch

Urs Mannhart: *1975 geboren, lebt als Velokurier in Bern. 2004 erschien sein erster Roman «Luchs», ein Bestseller, 2006 erschien «Die Anomalie des geomagnetischen Feldes südöstlich von Domodossola». 2009 erschien im VELOKURIERBUCH, Bern, die «Kuriernovelle».

Christian Zehnder: *1983 in Bern geboren. Studium der Slawistik und Philosophie in Fribourg und München. Derzeit Assistent für slawische Sprachen und Literaturen an der Universität Fribourg. 2008 veröffentlichte Christian Zehnder die Erzählung „Gustavs Traum“, 2011 den Roman "Julius". Lebt in Bern.


Schreibende aller Art lesen ihre Texte aus dem Sessel.

Eine Bühne, ein Sessel, eine Leselampe, ein Tisch, ein Glas Wasser - und eine Person, die ihre schriftstellerischen Erzeugnisse vor einem interessierten Publikum zum Besten gibt.

Wir öffnen die ONO-Bühne einmal im Monat sowohl für etabliertere SchriftstellerInnen wie auch sogenannte 'Schubladenautoren' und wollen in einer entsprechenden Atmosphäre zum gegenseitigen Austausch anregen.
 
Fragen an: lesesessel@onobern.ch

Diese Veranstaltung wird unterstützt von der KulturStadtBern und der Erziehungsdirektion des Kantons Bern.

Galerie/Türe/Bar: 19:00 Uhr

Eintritt: Fr. 15.00 / 10.00