ONOStage
LITERATUR: Lesung der Mexikanischen Starautorin Aura Xilonen

Die mexikanische Starautorin Aura Xilonen liest im ONO. Als Kind litt sie an Hunger. Heute hat sie ein Problem mit Donald Trump.

Die junge Mexikanerin Aura Xilonen erzählt in ihrem Debüt eine Einwanderergeschichte, wie es sie noch nie gab.

Ihre Nachbarn in der Stadt Puebla, wo sie mit Oma, Mutter und Bruder lebt, hatten nichts wissen dürfen von der Einladung in die Schweiz. Zu gross war die Angst der Familie vor Neid – und Entführungsversuchen. Denn sicher lebt man nicht, wo Aura Xilonen herkommt, die literarische Senkrechtstarterin aus Mexiko. Ihr vielfach übersetztes Romandebüt «Gringo Champ» über einen jungen, mittellosen mexikanischen Einwanderer in den USA, das Aura Xilonen 2015 mit 19 Jahren veröffentlichte, warf die Kritiker schlicht um mit seiner trotzigen Feier des Lebens und seiner Sprachmusik, die als grandioser spanisch-englischer Mix namens «Ingleñol» bejubelt wurde. Und man spürt die Kraft der neuen Zürcher Writer-in-Residence auch im Gespräch: Sie versprüht eine Lebensfreude und Unbekümmertheit, als wäre «Angst» kein Wort, das immer wieder aufploppt.

Die Texte werden auf deutsch durch die Schauspielerin Nikèn Dewers gelesen.

Das Gespräch erfolgt in spanisch und deutsch (Übersetzung).

Moderation und Gespräch:M.A. Dayron Carrillo Morell (deutsch und spanisch)
Lehrassistent und Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Spanische Literaturwissenschaft, Universität Zürich

 

Galerie/Türe/Bar: 19:00 Uhr

Eintritt: Fr. 20.00 / 15.00