ONOStage
LITERATUR: Hans Schelling

Buchvernissage von "Die Bühnen des Lebens"

Lesung, Gesang und Klavier mit dem Autor sowie Anne Hodler und der Pianistin Myria Poffet

Zum Buch

„Die Bühnen des Lebens“ - eine Roman in zwei Zeiten geschrieben. Die gealterte, kranke und ehemalige Schauspielerin Martha Köhler reflektiert in einem Alters- und Pflegeheim ihr Leben. Körperlich behindert, erlebt sie ihren Alltag als einsam, eintönig und uninteressant. Immer mehr fühlt sie sich wieder zurückversetzt in jene Jahre der Nachkriegszeit, wo sie als unerfahrenes Schweizermädchen aus dem Emmental ihren Traum des Schauspielberufes umzusetzen wagt. Ihr Leben führt sie in die Theatermetropole Wien, wo sie ein spannendes, aber auch schicksalhaftes Leben lebt.

Zum Autor Hans Schelling

Hans Schelling ist in St. Gallen geboren und dort aufgewachsen. Medizinstudium an den Universitäten Bern und Basel. Heute führt er eine Praxis für Gesprächs- und Neuraltherapie in der Berner Altstadt. Seit seinem Studium schreibt er Kurzgeschichten und Gedichte.

2012 veröffentlichte Hans Schelling bei BoD seinen ersten Kurzroman "Lupinenmehl, ein launiger Minithriller aus dem Appenzell". 2014 erschien "Im Rosenpark", ein Entwicklungsroman über Mode, Liebe, Intrigen, Leben und Tod. 2016 erschien sein drittes Buch "Ich weiss nicht ob ich träume", eine philosophische, humorvolle, aber auch sehr nachdenkliche Geschichte. 2017 wurde sein viertes Buch "Morgenkaffee: Kurz- und Knappgeschichten" herausgegeben. Alle drei Bücher erschienen im Berner Verlag "Einfach Lesen". "Die Bühnen des Lebens" ist sein fünftes Buch. Weitere Infos unter www.hansschelling.com

Anschliessend kleiner Apéro

Eintritt frei.

Galerie/Türe/Bar: 17:00 Uhr

Homepage