ONOStage
LITERATUR: Rolf Hermanns 'Flüchtiges Zuhause'

Sie habe immer weggewollt, sagte Grossmutter, zu aufwändig sei es, hier Landwirtschaft zu betreiben. »Irgendwohin, wo die Wiesen und Äcker flach sind.« Und schmunzelnd fügte sie an: »Warum nicht nach Russland – oder Schaffhausen?«

Mit seinem ersten Erzählband blickt Rolf Hermann, bisher als Dichter und Spoken-Word-Autor bekannt, auf Kindheits- und Jugendjahre in einem Tal zurück, um das himmelhoch die Berge stehen. Mit Wärme und Feingespür, in einer bildstarken, präzisen Sprache entfaltet er die Lebenswelt dreier Generationen im Wandel der Zeit. Er erzählt von stillen Sehnsüchten und leisen Abschieden. Und von der Tätigkeit, die den Dingen und Menschen, die man liebt, Dauer verleiht: dem Schreiben.

Gemeinsam mit King Pepe, der extra flüchtige Lieder aus seinem Repertoire auswählt, und Barbara Boss, in deren Lungen die Bergluft ohnehin zuhause ist, sowie einem surrenden Hellraumprojektor, stellt Rolf Hermann seinen neusten Wurf vor: Ein Erzählband mit dem Titel „Flüchtiges Zuhause“.

Galerie/Türe/Bar: 19:00 Uhr

Eintritt: Fr. 22.00 / 18.00

Homepage   Homepage   Facebook   SoundCloud