ONOStage
LITERATUR: Peter Bichsel

Peter Bichsel, geboren am 24.3.1935 als Sohn eines Handwerkers in Luzern, ist in Olten aufgewachsen. Nach der Ausbildung zum Primarlehrer arbeitete er bis 1968 in diesem Beruf. Von 1974 bis 1981 war Bichsel persönlicher Berater des damaligen Bundesrates Willy Ritschard. Zwischen 1972 und 1989 hielt er sich mehrere Male als "Writer in Residence" und Gastdozent an amerikanischen Universitäten auf. Er lebt in Bellach (Kanton Solothurn). "Eigentlich möchte Frau Blum den Milchmann kennenlernen" (1964) ist der Titel des ersten und bekanntesten Prosabandes und zugleich die Kurzform einer Bichselschen Geschichte. Noch schmaler als der Erstling, aber ebenso erfolgreich sind die "Kindergeschichten" (1969). Sie handeln vom trotzigen Wunsch, die Worte wörtlich zu nehmen und die Welt der Tatsachen damit zu provozieren: dass die Erde rund und ein Tisch ein Tisch sei. In den siebziger und frühen achtziger Jahren drängten Bichsels journalistische Arbeiten seine literarischen weitgehend in den Hintergrund. Erst mit "Der Busant" (1985) und den darin enthaltenen Höhepunkten "Der Busant" und "Warten in Baden-Baden" erschienen wieder "richtige" Bichsel-Geschichten. Peter Bichsel hat zwar den Lehrerberuf aufgegeben, aber er ist Lehrer geblieben. Seine Texte belehren uns, dass sich in der Banalität des Lebens etwas herstellen lässt, was ihr vielleicht noch Sinn gibt, das Mitteilbare.

Aus: www.bibliomedia.ch

Galerie/Türe/Bar: 18:00 Uhr

Eintritt: Fr. 20.00 / 15.00