ONOStage
LITERATUR: 13. «Der Bund»-Essay-Wettbewerb

Der «Bund» präsentiert in Zusammenarbeit mit dem Kulturlokal ONO Bern und LYRICS Magazin den Auftakt zum neuen «Bund» Essay-Slam-Wettbewerb

Eine HipHop-Crew slamt 280 Zeichen

Mit Elia Binelli, Chefredaktor LYRICS Magazin

Moderation: Alexander Sury

Infos unter www.derbund.ch


Der Traum von einer drogenfreien Welt – ein schlechter Trip?

Gehören Sie auch zu der halben Million Schweizer, die regelmässig kiffen? Cannabis ist die am meisten konsumierte illegale Substanz im Land. Eine Volksinitiative will nun die Legalisierung. In Kalifornien und Colorado sind Verkauf und Konsum legal. In Kanada ist am 1. Juli ein Gesetz in Kraft getreten, das Cannabis landesweit legalisiert. Bahnt sich auch bei uns eine Zeitenwende an in unserem Umgang mit Drogen?

Von jeher berauschen sich Menschen und haben das Bedürfnis, sich vorübergehend aus der Realität auszuklinken. Verbote schaffen keine Lösungen. Der «war on drugs» ist gescheitert. Ist es Zeit für den nächsten Schritt hin zu einer staatlichen Regulierung, damit Drogen nicht mehr dem freien Markt und der organisierten Kriminalität überlassen werden?

Die Gegner sagen: Bei einer Entkriminalisierung harter Drogen würde das abschreckende Element wegfallen, die Leistungsfähigkeit unserer Gesellschaft wäre in Gefahr. Sollte nicht jeder für sich selbst entscheiden können, ob er sich schädigen will? Müssen Drogenabhängige als Kranke oder als Kriminelle behandelt werden? Ist Abstinenz als Ziel wirklich erstrebenswert oder letztlich Ausdruck einer totalitären Fantasie? Und: Wie könnte eine Welt aussehen, in der Drogen nicht mehr verbannt und kriminalisiert werden?

Wir laden Sie mit dem 13. «Bund»-Essay-Wettbewerb dazu ein, das Thema Drogen zu erörtern und freuen uns sowohl auf nüchterne Analysen als auch auf berauschende Beiträge.

Mitmachen

Schreiben Sie einen Essay zum Thema mit maximal 15 000 Zeichen. Die Auswahl der drei Siegertexte trifft die Jury mit der Psychiaterin und Autorin Esther Pauchard, dem Fachhochschuldozenten und Krimiautor Michael Herzig und «Bund»-Chefredaktor Patrick Feuz.

Gewinnen und Publizieren

Preisgeld für Rang 1 bis 3 von insgesamt 9000 Franken
Veröffentlichung aller Siegertexte in «Der Bund» und auf www.derbund.ch

Teilnahmebedingungen unter essay.derbund.ch

Eintritt

Regulär: Fr.  20.-
Reduziert: Fr. 10.- (Bund-AbonnentInnen, Studierende, SchülerInnen, Kinder, AHV, IV)

Galerie/Türe/Bar: 19:00 Uhr

Eintritt: Fr. 25.00 / 15.00