ONOStage
LITERATUR: Lesung mit Stef Stauffer & Joschi Kühne

Wer nicht lesen will, soll hören

Da haben sich sage und schreibe zwei Sprachkundige und Sprachkünstler getroffen, welche sich blendend ergänzen. Sie gibt ihm das Wort und er ihrer Sprache eine Stimme. Schreibstil und Sprachgefühl, Wortschatz und Stimmgewalt gehen zusammen Hand in Hand. Ihr erstes Projekt, das Hörbuch über das Ross, das in den Himmel kommt, ist ein Erlebnis der besonderen Art.

Sie nimmt ihn beim Wort. Und er ihr das Heft aus der Hand.

Stef Stauffer ist Autorin und Journalistin. Lebt im Onsernonetal und in Zürich. Im Raum Bern hat sie sich über Jahre als Primarlehrerin und Schulleiterin engagiert. Jetzt betätigt sie sich schreibend, auf der Suche nach alten Geschichten, die neu erzählt werden wollen. In ihrer nächsten Umgebung sind diese zu finden, gerade so, als würden sie darauf warten, in Worte gefasst zu werden. So kommt Stef Stauffer in die Sätze und erzählt in einer Sprache, welche die Vergangenheit in die Gegenwart holt.

Bisher erschienen sind ihre Romane STEILE WELT - LEBEN IM ONSERNONE und BIS DAS ROSS IM HIMMEL IST, beide im Lokwort Buchverlag Bern.

Joschi Kühne ist Moderator und in der Schweizer Radiolandschaft nicht wegzudenken. Selber denkt er nicht ans Aufhören. Als Sprecher verleiht er dem geschriebenen Wort eine Stimme und schenkt der Sprache eine Tiefe, die nicht nur ins Ohr dringt, sondern an die Seele rührt.

"Kein einfaches Unterfangen, so ein Ross in den Himmel zu bekommen. Stef Stauffer und ihr Bub schaffen das jedoch mit unbedarfter Leichtigkeit. Wer nicht lesen will, soll hören!"

Anschliessend Apéro

Eintritt frei.

Galerie/Türe/Bar: 19:00 Uhr

Homepage   Homepage