ONOStage
LITERATUR: Lesesessel

Beat Hüppin, geb. 1976 als Sohn einer finnischen Mutter und eines Schweizer Vaters, Kindheitsjahre und Primarschule in Wangen SZ, Studium der lateinischen und deutschen Literatur- und Sprachwissenschaft, langjährige Unterrichtstätigkeit. Heute lebt der Autor wieder in Wangen und unterrichtet an der Kantonsschule Ausserschwyz. Nach seinem Erstlingsroman "Talwasser" stellt der Schwyzer Autor Beat Hüppin nun den Nachfolger "Asphalt" vor (Werd Verlag, Thun 2017). Dabei handelt es sich um die Fortsetzung der Familiengeschichte aus "Talwasser". Wir befinden uns in den Jahren 1975/76. Die Familie Dobler, die aufgrund des Stauseebaus aus dem Wägital im Kanton Schwyz auswandern musste, lebt immer noch auf dem Doblerhof bei Tuggen. Die verschiedenen gesellschaftlichen Strömungen der 1970er lassen auch die drei halbwüchsigen Kinder nicht unberührt. Und da wird die Familie noch von einer anderen Nachricht aufgeschreckt: Mitten durch ihren Hof soll ein neuer Autobahnabschnitt gebaut werden. Ein spannender Abschluss der Familiensaga rund um die Familie Dobler und gleichzeitig ein lebendiges Stimmungsbild der 1970er Jahre.

Dagny Gioulami: Infos unter www.schauspieler.ch

Michael Fehr

Iris Gerber Ritter, geboren in Bern, ist Pianistin und Autorin, im musikalischen Bereich spezialisiert auf die Interpretation zeitgenössischer Musik. Als Autorin veröffentlichte sie den Roman NACHTWERK – Hommage an eine Komponistin im Verlag Zytglogge, 2011. Iris Gerber liest im ONO aus ihrem neuen Buch Augustos Füsse (Edition bianchi-neri Bern / Wien): Augustos Füsse vereint in sich Erzählungen, Lyrik und Prosagedichte. Dreiundzwanzig voneinander unabhängige Texte sind zu einer Sammlung zusammengestellt, die thematisch, müsste denn ein übergeordneter Begriff genannt werden, ums hier sein heisst dort sein können kreisen, also um mein Pendeln Bern-Wien beispielsweise, oder um Aufenthalte an geografisch benennbaren Orten, aber auch und vielmehr von solchen erzählen, die im Schwebenden und nicht ganz Fassbaren bleiben. Infos unter www.gerberritter.ch

Musik: Helena Danis (www.helenka.ch)

Helenka Danis präsentiert Vocal Desaster Comedy - ganz unromantisch. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten ist sie nun prima integriert und voller Angstzustände. Mit Stimme, Sampler und Effektgerät versucht Helenka, die Symptome in die Flucht zu schlagen.

 

DER LESESESSEL

Schreibende aller Art lesen ihre Texte aus dem Sessel.

Eine Bühne, ein Sessel, eine Leselampe, ein Tisch, ein Glas Wasser - und eine Person, die ihre schriftstellerischen Erzeugnisse vor einem interessierten Publikum zum Besten gibt.

Wir öffnen die ONO-Bühne einmal im Monat sowohl für etabliertere SchriftstellerInnen wie auch sogenannte 'Schubladenautoren' und wollen in einer entsprechenden Atmosphäre zum gegenseitigen Austausch anregen.

Moderation: Conny Brügger

Organisation und Programmation: Daniel Kölliker, künstlerischer Leiter ONO

Fragen an: info@onobern.ch

LITERARISCHE AUSZEICHNUNG DES KANTONS BERN 2012

Seit 2008 dient unsere Literatur-Plattform «Lesesessel», die 2012 vom Kanton Bern ausgezeichnet wurde,  SchriftstellerInnen als Bühne, auf der neue, zuweilen experimentelle Texte aller möglichen Gattungen einem interessierten Publikum präsentiert werden können. Nach den Lesungen entstehen angeregte und weiterführende Diskussionen zwischen den Schreibenden und der Zuhörerschaft. Als Treffpunkt für unbekannte wie namhafte AutorInnen (egal ob bereits verlegt oder noch verlegen) hat sich das innovative Format einen wichtigen Platz im Netzwerk des Berner Literaturbetriebes erobert.

Galerie/Türe/Bar: 19:00 Uhr

Eintritt: Fr. 20.00 / 10.00