ONOPriska

ONO ist auch ein Ort der Bildenden Kunst. Auf knapp 30 Quadratmetern haben lokale wie internationale Künstlerinnen und Künstler die Möglichkeit, Gegenwartskunst in den Bereichen der Grafik, Malerei, Zeichnung, Fotografie oder Film (Installation) auszustellen. Durch den Kultur- und Barbetrieb in den selben Räumlichkeiten,machen wir die Werke einem Publikum zugänglich, das nicht zwingend eine Galerie besuchen würde. Ausserdem gelingt es ONO auf diesem Weg, die Gegenwartskunst dem Theater, der Musik, dem Tanz, der Literatur und dem Film gegenüber zu stellen.

Öffnungszeiten: Eine Stunde vor Vorstellungsbeginn und nach telefonischer Vereinbarung:  031 312 73 10

ARCHIV ANZEIGEN
CHICATORPEDO2 tumblrofay411Bta1uy2af1o2 tumblrofpt9oCREm1uy2af1o2


Ausstellung von Schmidi Schmidhauser


Malerei


Als Komponist, Produzent, Musiker und Sänger ist Schmidi Schmidhauser weit über Bern hinaus bekannt wie ein bunter Hund. In seiner anderen Ausdrucksform mischt er statt den Tönen die Farben. Die Bilder sind prall im besten Sinn, kräftige Farben verleihen ihnen eine unerhörte Lebendigkeit. Schnickschnack ist des Schmidis Sache nicht, zum Glück, denn so entsteht eine Plakativität, von deren Kraft man sich gut gelaunt fesseln lässt.


Lange hat Schmidis gestalterisches Schaffen darben müssen. Denn es hatte einen mächtigen Nebenbuhler: Aufgrund des Erfolgs mit seinen Bands Stop the Shoppers und Chica Torpedo sowie weiteren musikalischen Projekten fehlten dem Künstler Zeit und Musse für die leisere Muse.


Denkwürdiges begab sich dann aber im August 2016 an der ersten Ausstellung Saitensprünge – Wenn Musiker malen und im Herbst 2017 im Forum «KEINEKUNST» im Altenberg! Schmidi präsentierte einige seiner Werke. «Das hat meine Malerseele quasi reanimiert», verlautet er, «das Ausstellen hat Mut gemacht und Lust auf mehr geweckt.»


Dauer der Ausstellung vom 5. April bis 28. Juni 2019


Infos unter
schmidischmidhauser.tumblr.com



walter kretz ono2

Ausstellung 'Cartoon' von Walter Kretz

 

Der Bildhauer Walter Kretz hat spät angefangen zu schreiben. Er traute seinen Texten noch nicht recht und setzte ihnen Cartoons voran, um den Leser neugierig zu machen. So entstand sein erster Buchentwurf, der allerdings noch nicht gedruckt wurde. Dann begann er zu malen und entwarf zwei weitere Bücher, bei denen er das Vorgehen umkehrte und den Bildern Texte beigab; es sind Gedichte. Der Galerist und Verleger Michael Krethlow gab sie heraus (Edition Atelier Bern). Die Gedichte sind musikalisch und oft cartoonartig, mit Tiefgang und Witz. Der Autor lässt seine Texte erklingen und stellt seine Cartoons aus.

 

Dauer der Ausstellung: 21. Februar bis 31. März 2019





ImSpiegelIV MG496801 MG497101 MG494001 MG495301 MG495701

Ausstellung "Im Spiegel" von Olga Wiedenhöft

 

In ihren neuen Arbeiten beschäftigt sich die aus Russland stammende Künstlerin Olga Wiedenhöft mit den Themen der Selbstreflektion, Ruhe, Spiegeln der Welt in dem eigenen Ich. Das Träumen. Das Sehen.

 

Die Motive der in Öl ausgeführten Malereien lassen an die zeitlose und ewige Frage denken: Wer bin ich? Ein Mensch, allein in einem Raum, nackt vor einem Spiegel. Der Spiegel ist so gross dass er fast schon unsichtbar wird. Es ist nicht ganz klar ob es sich um einen oder zwei sich ähnlich sehende Menschen handelt. Man selbst und sein Alter Ego. Man ist immer nackt vor sich selbst. Und es gibt Momente, wenn man in sich eintaucht, ins Dunkle, und versucht, sich selbst im eigenen inneren Spiegel zu sehen und zu erkennen, was man da sieht. Und da das Licht. Das immer scheint. Es lässt einen leben und denken und Dinge tun die man tut. Es scheint für dich selbst und für die Anderen die mit deinem Leben in Berührung kommen.

 

Darauf knüpft die Serie der Aquarellen „Wolken“ an. Der träumende Blick aus dem Dunkeln wieder nach oben, in die helle Weite. Den Wolken folgend, die gewichtlos und weit entfernt an dir vorbei ziehen. Aus dem Nirgendwo ins Nirgendwo.

 

Olga Wiedenhöft hat 2013 ihren Diplom an der Akademie der Bildenen Künste München beim Prof. Günther Förg gemacht. Sie lebt und arbeitet in München, Deutschland.

 

Dauer der Ausstellung: 1. Juli bis 31. Oktober 2018

 

Infos unter www.olga-wiedenhoeft.de

 

 

April 2019

Vernissage der Ausstellung von Schmidi Schmidhauser
Malerei