meretoppenheim

GESCHICHTE


An unserer Adresse wird seit 1953 Theater gespielt. Das «kleintheater kramgasse 6», wie sich der Kulturkeller vor ONO nannte, ist damit  das älteste Kleintheater der Stadt Bern und kann als solches auf eine rege kulturelle Vergangenheit zurückblicken. 37 Jahre lang wurde es von Dr. Thomas Nyffeler geführt. Im «kleintheater kramgasse 6» organisierte beispielsweise Harald Szeeman (ehemaliger Direktor der Kunsthalle Bern, Kurator der Biennale Venedig) die erste Kunstausstellung über den Dadaisten Hugo Ball. Meret Oppenheim entwarf für eine Produktion im «kleintheater» ein Bühnendekor. Und hier wurde das Stück «Les désirs pris par la queue» von Pablo Picasso in deutscher Sprache uraufgeführt. Die meisten Berner Theaterschaffenden sind mindestens einmal in ihrer Karriere im «kleintheater kramgasse 6» aufgetreten.

Nach einem halben Jahrhundert «Kulturgeschichte» gab Thomas Nyffeler die Leitung seines Kleintheaters ab. Mit der Leitungsübergabe an den Kommunikationswissenschaftler und Filmemacher Daniel Kölliker erhielt das Kellerlokal auch ein neues programmatisches Gesicht und – nach einer umfassenden Renovation – einen frischen Anstrich: Aus dem «kleintheater kramgasse 6» wurde «ONO». Am 1. Januar 2004 öffnete der Mehrspartenbetrieb ONO seine Tore.